Wer die GDCH als moderne Wissenschaftsorganisation weiterentwickeln will, braucht Kompetenz, Mut, Engagement und die Fähigkeit über den Tellerrand der eigenen Disziplin auch einmal hinauszublicken. Die Kandidaten des JungChemikerforums bringen diese Eigenschaften mit.
- Prof. Dr. Hannes Utikal, Leiter des Zenttrums für Industrie und Nachhaltigkeit, Provadis Hochschule, Frankfurt

Eine lebendige wissenschaftliche Gemeinschaft ist unsere beste Chance die entscheidenden Zukunftsfragen erfolgreich zu bewältigen. Ich bin überzeugt, dass die beiden Kandidaten des JungChemikerForums mit ihrer Begeisterung und Kreativität im Vorstand der GDCh nachhaltig neue Impulse setzen werden.
- Dr. Christian Schaumberg, ACTEGA GmbH - Strategic Research Projects

Die jungen Wissenschaftler sind die Erfinder und Impulsgeber von morgen. Es ist essentiell, dass sie an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Forschung mit Wirtschaft und Unternehmen ihre kreativen Ideen und Engagement einbringen. Sie müssen daher auch im GDCh-Vorstand eine Stimme haben, um die Zukunftsthemen mit Relevanz für die chemische Industrie und auch die Hochschulen auf nationaler und internationaler Ebene aktiv mitgestalten zu können.
- Dr. Martin Vollmer, Clariant International Ltd, Chief Technology Officer

Die JungChemikerInnen sind immer am Zahn der Zeit und sehen wohin aktuelle Trends und Entwicklungen gehen. Ich bin überzeugt davon, dass es für das Fortbestehen der gesamten Branche extrem wichtig ist, diese Blickwinkel in Diskussionen miteinzubeziehen und unterstütze die Kandidatur nachdrücklich.
- Sonja Jost, Vorstandsmitglied Bundesverband Deutsche Startups und Geschäftsführerin DexLeChem GmbH

Ende letzten Jahres hat der GDCh-Vorstand drei Leitbilder beschlossen: Die GDCh soll ein lebendiges Netzwerk engagierter Mitglieder, eine global führende Gesellschaft sowie relevant in Gesellschaft und Politik sein. Für eine erfolgreiche Umsetzung ist eine gute Zusammenarbeit zwischen den erfahreneren Mitgliedern mit den JungchemikerInnen von Nöten, die auch im Vorstand der GDCh stattfinden sollte. Dabei verfügen die beiden JCF-Kandidaten Katharina Uebele und Frank Dissinger verfügen nicht nur über das notwendige Wissen, sondern auch über die benötigte Begeisterung und Kreativität, um neue Impulse innerhalb der GDCh setzen zu können.
- Melanie Walther, Vorsitzende JuWiChem-Bundesvorstand

Jungchemiker repräsentieren ein Drittel unserer Mitglieder und frischer Wind (oder Jugend?) hat noch keinem Vorstand geschadet.
- Klaus Roth, GDCh Senior Expert

Wir wollen früh den jungen Mitarbeitern Verantwortung in der Gestaltung unserer Wissenschaftslandschaft übertragen. Dies funktioniert hervorragend und nachhaltig mit dem JCF. Es ist für mich einer der Erfolgsmodelle der GDCh.
- Siegfried R. Waldvogel, Professor für Organische Chemie und Vorstand FG Nachhaltige Chemie

Die heutigen Jungchemiker werden von den Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit am stärksten betroffen sein. Es wird Zeit, dass wir den Dialog zu diesen Themen aktiv mitgestalten und unsere Gedanken mit einbringen!
- Tobias Bachmann, JCF-Bundesvorstand

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker ist als moderne Wissenschaftsgesellschaft uneingeschränkt der Zukunft Ihrer zahlreichen Disziplinen verpflichtet. Diese anspruchsvolle Gestaltungsaufgabe kann nur profitieren von jungen Menschen, die Ihre Perspektive, Ihre Leidenschaft und Ihr Engagement einbringen. Katharina Uebele hat innerhalb der VCW - zunächst als Gründungsvorstand der JuWiChems, heute als reguläres Vorstandsmitglied – genau dies unter Beweis gestellt. Als VCW-Vorstandsmitglied habe ich diesen Prozess eng mit begleiten dürfen und unterstütze daher aus voller Überzeugung Katharinas Wahl in den GDCh-Vorstand. Sie wird eine Bereicherung für die anstehenden richtungsweisenden Diskussionen und Entscheidungen im GDCh-Vorstand sein.
- Andreas Konert, Leiter Marketing, Infraserv Höchst & Vorstandsmitglied der Vereinigung für Chemie und Wirtschaft (VCW)

Die Wahl zum Vorstand der Gesellschaft Deutscher Chemiker im Mai 2019 ist eine wunderbare Gelegenheit für die JCF Mitglieder mit einer hohen Wahlbeteiligung dem neuen Vorstand viel Rückenwind mitzugeben. Das kreative Engagement des JCF bereits bei der Aufstellung der Kandidatenliste macht mich neugierig und zuversichtlich auf die Zusammenarbeit.
- Dr. Thomas Früh, Head of PMO High Performance Elastomers, Vorsitzender der FG Makromolekulare Chemie und Vertreter der FG im GDCh Vorstand

Veränderung und Weiterentwicklung lassen sich nur durch aktives Engagement erreichen. Das JungChemikerForum ist ein solches aktives Netzwerk, dessen junges Engagement bewegt. Im GDCh-VCW-Vorstand ist die Stimme vom JCF deutlich vertreten. Damit können auch Sie, als JungChemiker unsere Arbeit und Handlungen beeinflussen.
- Dr. Ulrich Kuesthardt, Chief Innovation Officer at Evonik

Frank und ich kennen die GDCh und ihre jungen Mitglieder durch unsere jahrelange Begeisterung für die Mitarbeit auf regionaler und nationaler Ebene, die uns mit ChemikerInnen aus ganz Deutschland verbindet. Die Vernetzung der Mitglieder trägt großes Potential für den Einzelnen, sowie für die gesamte GDCh und sollte unbedingt weiter gefördert werden. Dafür müssen neue Wege gemeinsam geschaffen und alte hinterfragt werden. Mit Deiner Stimme können wir die jungen Mitglieder und die Zukunft der GDCh vertreten!
- Katharina Uebele, Kandidatin für den GDCh-Vorstand, VCW-Vorstandsmitglied, Kuratorin 'Nachrichten aus der Chemie'

Indem junge ChemikerInnen Eigeninitiative ergreifen, sich verstärkt um ihre berufliche Zukunft und lebenslanges Lernen zu kümmern und die immer wichtiger werdenden Netzwerke aktiv mitgestalten, schaffen sie wichtige Voraussetzungen dafür, dass die Chemie den Input der Generation bekommt, die sie für die nächsten 30-40 (Berufs-)Jahre prägen wird. Die Jungen verdienen dazu unsere Förderung, Unterstützung und Anerkennung
- Dr. Wolfram Keller, Gründer des Kompetenz-Netzwerks Chem4Chem und Autor der Studie Berufe 4.0

Das Jungchemikerforum hat seit seiner Gründung immer wieder für eine belebende Dynamik innerhalb der GDCh gesorgt. Durch das Engagement der Studierenden und Doktoranden entstehen neue Angebote, Projekte und Perspektiven, die die Wünsche und Sorgen der jungen Generation ansprechen. Somit erneuert sich mit dem Einsatz der JungChemiker die GDCh immer wieder. Um die Gedanken in Taten umwandeln zu können, muss das JCF aber auf allen Ebenen der GDCh vertreten sein und daher auch im GDCh-Vorstand, um hier auch die strategische Ausrichtung mitgestalten zu können.
- Dr. Christian Küchenthal, ehemaliger Bundessprecher des JCF und Vorstandsmitglied der GDCh

Katharina und ich möchten in den nächsten vier Jahren endlich frischen Wind in den GDCh-Vorstand bringen! Es wird höchste Zeit, dass die GDCh alteingesessene Routinen und Positionen hinterfragt und sich offen, kreativ und wirksam den Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft stellt. Um diesen Prozess konstruktiv unterstützen zu können, benötigen wir Ihre Stimmen!
- Frank Dissinger, Kandidat für den GDCh-Vorstand, Sprecherteam GDCh-JCF Mainz-Wiesbaden

Das Engagement der jungen Chemiker hat viele Projekte hervorgebracht, den Austausch mit der Industrie beflügelt und ein lebendiges Netzwerk geschaffen. Daher begrüßen wir die Initiative der Jungchemiker sehr und unterstützen die Kandidatur für den GDCh Vorstand ausdrücklich. Ein logischer und richtiger Schritt!
- Anna Sondermann, Employer Branding Germany & EMEA, Evonik Industries AG

Mich begeistern engagierte junge Menschen, wie neue Impulse direkt von der Generation der Zukunft kommen und diese gleichzeitig dafür Verantwortung übernehmen. Deshalb freue ich mich auf die Zusammenarbeit mir den Kandidaten der Jungchemiker/innen. Gut, dass es diese gibt!
- Thomas Weber, Vizepräsident GDCh und Leiter Innovationsmanagement BASF

Die jungen Chemikerinnen und Chemiker des JCF sind das Sprachrohr der GDCh für die junge Generation an Wissenschaftlern. Um Einfluss nehmen zu können und den Weg in die Zukunft der GDCh aktiv mitgestalten zu können, brauchen wir engagierte Mitglieder im Vorstand.
- Tim Kröber, JCF-Bundesvorstand

Die Zukunft erfordert Innovationen - sowohl in Unternehmen, in Universitäten und in den eigenen Köpfen. Dabei spielt Internationalität, Nachhaltigkeit und Diversity eine große Rolle. Für die Chemie bedeutet das Umdenken. Umso wichtiger ist der ständige Diskurs mit den JungChemikerInnen. Daher unterstütze ich die Kandidatur nachdrücklich.
- Marie Westphal, Regionalsprecherin JCF Berlin und Chemistry Platform Managerin im Bundesverband Deutsche Startups

The presence of young chemists in the national board of GDCh would be a great asset in the upcoming years. I strongly feel that the young generation will continue to provide new ideas and projects, that bring strength and new members to the German Chemical Society. Our generation has grown up with the spirit of Europe, and as the new EYCN Chair, I believe that the election of Frank and Katharina will significantly improve international collaboration.
- Antonio M. Rodríguez García, Chair of the European Young Chemists’ Network (EYCN)

Unsere Welt steht vor epochalen und fundamentalen Herausforderungen. Genauso wie die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland. Sie als junge Generation sind davon nicht nur am meisten betroffen, sondern haben auch in besonderem Maße den Mut, die Kraft, die Bereitschaft und ein hohes Interesse daran, diese Veränderungen aktiv herbeizuführen und zu begleiten. Die Zukunft gehört Ihnen - gestalten Sie diese aktiv mit und unterstützen Sie mit Ihrer Wahl das Engagement junger Mitglieder im GDCh-Vorstand!
- Prof. Dr. Thorsten Daubenfeld, Dekan Fachbereich Chemie & Biologie, Hochschule Fresenius, Idstein

Wir brauchen auch mutige, junge Leute, die voran gehen und unbelastet ohne Historie Dinge hinterfragen. Wir brauchen diese jungen Vorbilder, wenn wir andere für die Chemie begeistern wollen – das gilt für die Industrie genauso wie für die Akademia!
- Sonja Jost, Vorstandsmitglied Bundesverband Deutsche Startups und Geschäftsführerin DexLeChem GmbH

Das JungChemikerForum (JCF) ist die Nachwuchsschmiede der GDCh, und das hoffentlich mit hoher Stimmenzahl in den Vorstand der GDCh gewählte JCF-Mitglied wird mit frischem Wind und konstruktiv die Themen und Interessen einer grossen Zahl, für die Zukunft der Gesellschaft bedeutender Mitglieder, in den GDCh-Vorstand einbringen. Bei GDCh-Ortsverbandsvorträgen wünsche ich mir noch weiter verstärkte Kontakte mit JCF-Mitgliedern, so z. B. während des Mittagessen oder in einem speziell hierfür reservierten Zeitfenster im Besuchsprogramm.
- François Diederich, Ehrenmitglied der GDCh und Professor an der ETH Zürich

Mich hat einmal ein US-Hoechst Kollege gefragt: 'Wer ist wichtiger für Deine Karriere: Deine älteren Chefs, oder Deine jüngeren Kollegen?' Meine Antwort war eindeutig. Und so ist mir der Austausch mit den jungen Menschen (m, w, d) in der GDCh stets eine Freude und immer ein Lernprozess. Junger Esprit, Kreativität und neues Wissen gepaart mit der Erfahrung der Älteren; das ist die Mischung aus der Zukunft ensteht: Die Jungchemiker der GDCh vertreten frische Positionen, um die es sich gemeinsam zu streiten lohnt. Katharina und Frank: Go for Gold und in den neuen GDCh-Vorstand.
- Holger Bengs, Geschäftsführer BCNP Consultants GmbH und Initiator des European Chemistry Partnering

People behind the JCF are amazing. I spent two days in their last JCF meeting with lovely, smart, brilliant, dedicated fellows who share the same goal : help each others as young chemists.
- Alexandre Herve, Vice-president of the French Chemical Society in charge of the young chemists

Das JungChemikerForum spiegelt die Diversität der GDCh-Mitglieder und deren verschiedene Interessen hervorragend wider und deshalb werden sich unsere Kandidaten für Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit und Chancengleichheit im GDCh-Vorstand einsetzen, um die GDCh weiterhin attraktiv für ihre Mitglieder zu gestalten.
- Christoph Wulf, JCF-Bundessprecher

Vielfalt und Chancengerechtigkeit in der GDCh leben, heißt auch den jungen Mitgliedern bei der Gestaltung der Zukunft eine Stimme zu geben. Ich bin überzeugt, dass die Ideen und das Engagement der jungen Mitglieder zusammen mit der Bereitschaft, auch auf strategischer Ebene Verantwortung zu übernehmen, die gesamte GDCh bereichern wird.
- Dr. Hildegard Nimmesgern, Vorsitzende der GDCh-Kommission Chancengleichheit in der Chemie

Die Studierenden von heute sind die Verantwortlichen in Wissenschaft, Wirtschaft und Poltik von morgen. Lasst uns die GDCh gestalten mit den Visionen erfahrener GDCh Mitglieder und den neuen Ideen von Jungchemikern.
- Torsten John, Vorstand EYCN (European Young Chemists' Network) und ehemaliger JCF Bundesvorstand