JCF- Heidelberg

 

Jahresrückblick 2018

Voller Tatendrang starteten wir früh in das Jahr 2018. So riefen wir gleich zu Beginn des Jahres auf vielfachen Wunsch der Studierenden die neue Rubrik „Promotion in der Industrie“ ins Leben. Der hierfür eingeladene Redner Herr Marko Hermsen (CaRLa, BASF) legte im Rahmen seines Vortrags ausführlich die Vor- und Nachteile einer Industriepromotion dar und bot somit Studierenden die Möglichkeit, sich mit nützlichen Informationen in Hinblick auf die eigene Promotion zu versorgen.

Direkt am Anfang des Sommersemesters schilderte Herr Dr. Arne Wagner (Miele) im Rahmen unserer bereits etablierten Vortragsreihe „Chemiker im Beruf“ umfassend sein aktuelles Arbeitsgebiet und sprach zudem über das Bewerbungsverfahren in der Chemischen Industrie. Danach luden wir sowohl den Vortragenden als auch die Zuhörer zu einem gemeinsamen Grillabend ein, um in lockerer Runde noch lange über den Vortrag zu reden und Erfahrungen auszutauschen. Im weiteren Verlauf des Semesters konnte die Vortragsreihe mit Hilfe von Frau Dr. Jennifer Heymann (Evonik) erfolgreich fortgesetzt werden. So erhielten die Studierenden einen tiefen Einblick in die industriell eingesetzten Herstellungsprozesse und bekamen auf diese Weise eine gute Vorstellung von weiteren möglichen Tätigkeiten eines Chemikers im späteren Berufsleben. Während der Nachsitzung, die aus einem gemeinsamen Grillen bestand, nutzten die Zuhörer die gemütliche Runde, um mit der Referentin ins Gespräch zu kommen, und auf diese Weise weitere Einblicke in verschiedene Industrieprozesse der Chemischen Industrie zu bekommen.

Unser größtes Einzelprojekt des Jahres war zweifelsfrei die Organisation des traditionellen Weihnachtskolloquiums zusammen mit der Chemischen Gesellschaft zu Heidelberg. Als Gastredner konnte Herr Professor Klaus Roth gewonnen werden, welcher die zahlreichen Zuhörer mit seinem Vortrag über den „Chemischen Zauber einer Stradivari“ begeisterte. Anschließend ergab sich die Möglichkeit, bei einer Tasse Glühwein das Erlebte Revue passieren zu lassen und ausgiebig über allerlei chemische Themen zu plaudern. Abschließend wurde die gemeinsame Nachsitzung mit Herrn Professor Roth im Oskar gefeiert.  Mit diesem Höhepunkt endete für das JCF Heidelberg ein weiteres spannendes und abwechslungsreiches Jahr, was uns voller Zuversicht auch auf das kommende Jahr 2019 blicken lässt.

Aufgrund der durchweg positiven Resonanz beschlossen wir, unsere Vortragsreihen „Chemiker im Beruf“ und „Promotion in der Industrie“ fortzuführen. Deshalb stehen wir bereits in engem Kontakt mit weiteren potentiellen Gastrednern, die aus ihrem jeweiligen Forschungsbereich berichten werden. Mit dem neuen Projekt „Meet the Prof“ wollen wir insbesondere Studierende aus den Anfangssemestern des Chemiestudiums gewinnen und zur JCF-Mitgliedschaft ermuntern. Im Fokus dieser Veranstaltungsreihe soll der wissenschaftliche Austausch zwischen Studenten und Professoren in einer entspannten Atmosphäre, fernab von Vorlesungen und Prüfungssituationen, stehen. Erste Gespräche wurden bereits geführt. Im Hinblick auf unser Jahresprogramm 2019 wünschen wir uns vor allem, reges Interesse bei einem möglichst breiten Publikum zu wecken.

Liebe Grüße

JCF-Heidelberg

Vortrag: 04.12.18

Prof. Klaus Roth:

Chemie der Stradivari

 

25.05.18

Vortragsreihe: Chemiker im Beruf

„Innovation@Evonik“

 

 

Einblicke in die Berufswelt

Dr. Jennifer Hemann

 

Do, 24. 05. 2018 um 18 Uhr c. t.

INF 270, Raum 149

ACI-Seminarraum

 

Vortragsreihe: Chemiker im Beruf

 26.04.18

„Bewerbung, Einstellung und Forschung in der Industrie“

 

Einblicke in die Berufswelt

Dr. Arne Wagner


Do, 26. 04. 2018 um 18 Uhr c. t.

INF 270, Raum 149

ACI-Seminarraum

 

Das JCF-Heidelberg lädt danach zum wissenschaftlichen und sozialen Austausch ein. Für Getränke und Grillgut ist selbstverständlich gesorgt.

Für Studierende, Promovierende und alle, die interessiert sind.

Vorträge zur Reihe: Promotion in der Industrie

 

Vortrag 25.01.2018

 

Marko Hermsen - Promotion in der Industrie

                         --> Promotion bei CaRLa

 

 

 

 

Jahresabschlussbericht 2017

 

Das Jahr 2017 war ein wichtiges Jahr für das JCF-Heidelberg. Es wurde ein neuer Vorstand gewählt und erfolgreich neue Mitglieder angeworben. Des Weiteren war das JCF-Heidelberg auch in der Job-Börse in Frankfurt (08-09.11.17) vertreten.

Die neu ins Leben gerufene Vortragsreihe „Chemiker im Beruf“ zeigte ein großes Interesse bei Studenten und Doktoranden. Der Auftakt zur Vortragsreihe war der Vortrag von Dr. Adrian Komainda (Schrödinger GmbH), wobei ein Einblick in Bewerbungsverfahren und Jobsuche gegeben wurde. Anschließend wurde ein gemeinsames Grillen und Beisammensein abgehalten, was sich als großer Erfolg herausstellte.

Im Rahmen dieser Vortragsreihe war ein Vortrag von Dr. Jennifer Heymann (Evonik, Innovation@Evonik - „Mit Nachhaltigkeit Geld verdienen?“) geplant, welche aufgrund privater Gründe leider absagen musste. Der Vortrag wird im kommenden Jahr nachgeholt.

Mit dem nächsten geplanten Vortrag gehen wir auf die Wünsche von Studenten ein, die mehr über die Promotion in der Industrie erfahren wollen. So starten wir unsere zweite Vortragsreihe „Promotion in der Industrie“, welche Marko Hermsen (CaRla, BASF) im Januar nächsten Jahres beginnen wird.

Eine weitere große Freude war der Besuch von Veit Haensch (stellv. Vorsitzender) aus dem JCF in Jena, wodurch ein wichtiger Austausch von Information erfolgte. Es war dabei sehr interessant zu erfahren wie andere JCF-Gruppen sich und ihre Aktivität organisieren. Zusätzlich wurde eine Homepage aufgebaut welche den Austausch von Informationen erleichtert.

Im kommenden Jahr wollen wir unsere Vortragsreihen „Chemiker im Beruf“ und „Promotion im Beruf“ weiter ausbauen. Zurzeit sind wir im Gespräch mit einer Doktorandin von AbbVie.

 

Liebe Grüße

JCF-Heidelberg

 

 

 

Vorträge zur Reihe Chemiker im Beruf:

 

13.07.2017

Dr. Adrian Komainda (Schrödinger GmbH, Mannheim)

Computational Chemistry in der Industrie - Simulationsanwendungen in der pharmazeutischen und materialwissenschaftlichen Forschung"