Das chemische Geheimsnis der scharfen Berliner Currywurst - 100. Jubiläumsvortrag

von Prof. Dr. Klaus Roth

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Bratwurst und der berühmten Berliner Currywurst? Dieses Geheimnis wurde am 7. Februar von Prof. Klaus Roth während seines Vortrags „Das chemische Geheimnis der scharfen Berliner Currywurst“ gelüftet. Hierbei spielt vor allem die Gewürzmischung, mit der die Wurst geschmacklich verfeinert wird, eine große Rolle.

Prof. Roth hat uns in seinem 100. Jubiläumsvortrag die chemischen Hintergründe der pikanten Schärfe, die unsere Zunge so reizt, dass wir dies als wohlige Schärfe empfinden, nähergebracht. Durch die anschließende Verköstigung scharfer Saucen von 3.000 Scoville bis hin zu 1.600.000 Scoville konnten die Zuhörer die Theorie dann auch praktisch überprüfen. Dazu gab es in netter Atmosphäre Bier & Brezeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Winterfeldt-Preis 2018

Auch in diesem Jahr wurde der Winterfeldt-Preis durch das JCF Hannover verliehen. Bewerben konnten sich Nachwuchswissenschaftler aus allen Fachbereichen der Chemie, die ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder ihr Promotionsthema in einem Vortrag am 12./18. Juli vorstellen wollten. Der Fokus lag hierbei auf der anschaulichen und verständlichen Darstellung des jeweiligen Themas.

Dabei konnte sich Christopher Hassenrück (Universität Konstanz) mit seinem Vortrag über "Valenztautomerie - oder - Wo zum Henker ist die Ladung?" vor Marcel Schulz (Universität Hannover) und Robert Gathy (Universität Hannover) durchsetzen. Die weiteren Teilnehmer waren Sabrina Janoschek und Inga Wille (beide Universität Hannover).

Der Preis wird zu Ehren des früheren, im Jahr 2014 verstorbenen GDCh-Präsidenten und emeritierten Professors der Universität Hannover Ekkehard Winterfeldt ausgelobt. Er ist mit 500 Euro dotiert und für die weitere Ausbildung bestimmt.

Ausklingen lassen haben wir den schönen und interessanten Tag mit einem gemeinsamen Grillen in dessen Rahmen auch die Preisverleihung stattfand.

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Jury-Mitgliedern, dem Auditorium und den Teilnehmern.

Euer JCF-Hannover

 

Absinth - Der chemische Kuss der Grünen Fee 

von Prof. Dr. Klaus Roth

Absinth ist angesagt! Nach vielen Jahrzehnten eines totalen Verbots darf dieses Getränk seit wenigen Jahren in Deutschland wieder verkauft werden. Es war das Lieblingsgetränk des Pariser Bohémiens des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Nach ein paar Gläsern Absinth bekam man Besuch der Grünen Fee, die begnadete Maler, Musiker oder Dichter umarmte, Küste und dann ungeahnte Krativitätsschübe freisetzte. Wär' das nicht auch was für uns?

Am 14. Dezember war Prof. Klaus Roth bei uns zu Gast und hat mit seinem Vortrag "Absinth - Der chemische Kuss der Grünen Fee" alle begeistert! Ein besonderes Highlight stellte sicherlich die anschließende Absinthverkostung dar, bei der sich alle Zuhörer noch einmal einen eigenen Eindruck von diesem besonderen Getränk verschaffen konnten. Bei einem gemütlichen Abendessen bestand nach dem Vortrag dann noch die Gelegenheit sich in Ruhe auszutauschen und letzte Fragen zu klären.