Am 30. April besuchten die unter dem JCF Nord Verbund zusammengefassten Regionalforen aus Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, Kiel, Rostock, Oldenburg und Potsdam mit 60 Personen das Deutsch Elektronen-Synchrotron DESY in Hamburg.

Die Exkursion begann mit einer kurzen Einführungsveranstaltung, bei der die Forschungsschwerpunkte am DESY und Grundlagen der Teilchenphysik erläutert wurden. Anschließend startete in kleinen Gruppen eine Führung über das Gelände und zu einigen der zahlreichen beeindruckenden Experimentierhallen. Ein Highlight bildete die Besichtigung des Tunnels von HERA, dem mittlerweile stillgelegten und größten Teilchenbeschleuniger am DESY. An detaillierten Modellen und Ausstellungsstücken konnten zudem die einzelnen Experimente erläutert und Fragen geklärt werden.

Aufgrund der positiven Resonanz der ersten gemeinsamen Exkursion des JCF Nord Verbundes sind bereits weitere Aktivitäten in Planung.

 

Am 06. Juli waren wir zu Besuch beim JCF Bremen.

Hier hatten wir zunächst die Möglichkeit das ZARM (Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation), inklusive des 150 m hohen Fallturms, zu besichtigen. Zudem erhielten wir spannende Einblicke in all die Abläufe, die hinter einem solchen "Fallexperiment" stecken. Mit einem gemeinsamen Abendessen wurde der Tag dann gebührend ausklingen gelassen.

Noch einmal vielen Dank an das JCF Bremen für den tollen Tag!

Termine und Teilnehmer für den diesjährigen Winterfeldt-Preis stehen fest! 

12. Juli, 17 Uhr c.t. im Dr Oetker Hörsaal

  • Christopher Hassenrück: "Valenztautomerie - oder - Wo zum Henker ist die Ladung?"
  • Marcel Schulz: "Vom Molekül zum MOF - ein selektiver Feststoffsensor zur kolometrischen Detektion von Stickstoffdioxid

18. Juli, 17 Uhr c.t. im OCI-Hörsaal

  • Sabrina Janoschek: "Investigations of iron-containing nanocrystals mediated hyperthermia on 3D mammalian cancer cell growth"
  • Robert Gathy: "Neue, katalytische Synthesen planerer chiraler Ferrocene"
  • Inga Wille: "Development of an Implant for Neuronal Regeneration"

Im Anschluss an die Vorträge findet am 18. Juli ein gemeinsames Grillen und die Preisverleihung statt.

Am 06. Juni war das JCF Hannover zur Exkursion im AKW Grohnde. 

Die erste Station bildete das Infocenter, wo Herr Deutsch, unser Betreuer und Guide, die Prozesse in einem Kernkraftwerk näher erläuterte. Im Anschluss konnten wir noch etwas hinter die Kulissen blicken und besichtigten das Gelände inklusive der gewaltigen, stromerzeugenden Turbinen. Nach einem ausgiebigen Mittagessen ging es dann mit dem chemischen Teil, dem Besuch des Chemielabors, weiter. Hier werden Wasserproben über verschiedene Messmethoden analysiert und über mehrere Jahre gelagert.

Insgesamt eine tolle Veranstaltung, von der alle Teilnehmer viele Informationen mit nach Hause genommen haben!

Bei der vom Bundesvorstand initiierten Industrietour des Jungchemikerforums war in diesem Jahr auch das JCF Hannover vertreten. 

Am Montag (16. April) begann die Tour mit einem Besuch bei der Firma Sanofi im Industriepark Frankfurt Höchst. Hier trafen sich die Teilnehmer mit dem GDCh-Präsidenten Matthias Urmann und erhielten spannende Einblicke in die Geschichte Sanofis und ihre Produkte.

Die zweite Etappe führte die Gruppe nach Wesel zu Altana. Hier wurden Themen wie Innovation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung lebhaft diskutiert, bevor im Anschluss die Labore und eine Produktion besichtigt wurden. Am Abend wurden bei einem gemütlichen Get Together in Oberhausen Kooperationsmöglichkeiten des JCF mit Altana und Evonik besprochen.

Evonik und der Industriepark Marl wurden am dritten Tag der Tour besichtigt. Nach einer sehr interessanten Führung über das weitläufige Gelände des Industrieparks stand ein Besuch der Creavis auf dem Programm, wo in einem Q&A alle Fragen rund um das Thema Karriere beantwortet wurden. 

Den Abschluss der Tour bildete ein Besuch bei der Firma Lanxess in Leverkusen. Hier erhielten die Teilnehmer zunächst einen Einblick in die Firmenstruktur und konnten sämtliche Fragen zum Thema Karriere, Berufsalltag und Bewerbungsverfahren los werden. Im Anschluss wurde noch eine Produktion besucht, bevor alle Teilnehmer wieder die Heimreise antraten.

Vielen Dank an den Bundesvorstand und die Firmen für die tolle Organisation und Durchführung der Tour.

 23. April 2018

Das JCF Hannover verleiht auch im Jahr 2018 den Winterfeldt-Preis. Angesprochen sind Nachwuchswissenschaftler aus allen Fachbereichen der Chemie, die ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit oder ihr Promotionsthema in einem Vortrag einem weiten Publikum vorstellen möchten. Die anschauliche und verständliche Darstellung komplexer Themen steht dabei im Mittelpunkt; originelles, kreatives Vortragen und souveränes Auftreten werden bewertet. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert und für die weitere Ausbildung bestimmt. Ausgetragen wird die Vortragsreihe an bis zu drei Terminen im Juni und Juli 2018 in Hannover. Die maximal zwölf Teilnehmer werden über ein internes Auswahlverfahren bestimmt.

Bewerbungen mit einem kurzen Motivationsschreiben und einer Projektskizze können bis zum 31. Mai per E-Mail an winterfeldtpreisjcf.uni-hannover.de eingereicht werden. Die Bewertung erfolgt zu 25 % durch das Auditorium und zu 75 % durch das JCF Hannover und einer Fachjury. Der Preis wird zu Ehren des früheren, im Jahr 2014 verstorbenen GDCh-Präsidenten und emeritierten Professors der Universität Hannover Ekkehard Winterfeldt ausgelobt. Unter Winterfeldts Ägide wurde im Jahr 1997 das GDCh-JungChemikerForum ins Leben gerufen. 

Am 22. März 2018 fanden die jährlichen Neuwahlen des Sprecherteams statt.

Karen Hindricks und Lukas Schaaf  wurde in ihren Ämtern als Sprecherin und Kassenwart bestätigt, Denis Pluta ist neu im Team und übernimmt das Amt des Stellvertreters.

Ein großer Dank gilt Simon Spohr für seinen Einsatz und sein Engagement im letzten Jahr!

Am 13. Juni 2017 veranstaltete das Jungchemikerforum Hannover in Kooperation mit dem Ortsverband der GDCh das erste Karriereforum der Chemie. 

Hierzu luden die beiden Gruppen Vertreter aus Industrie und Lehre zu einer Vortragsreihe mit anschließender Podiumsdiskussion und gemeinsamen Grillen ein. Zur Eröffnung begrüßten Jürgen Caro, Vorsitzender des GDCh Ortsverbandes und Karen Hindricks, Sprecherin des JCFs, die rund 100 Gäste und Referenten.

Im Anschluss folgten Vorträge von Prof. Dr. Oliver Plettenburg (ehem. Sanofi Frankfurt), Dr. Florian Waltz (BASF Catalysts Germany GmbH) und Dr. Konstantin Efimov (Continental Reifen Deutschland GmbH), welche Fragen rund um den Berufsalltag eines Chemikers, sowie zu Bewerbungsverfahren und Karrierechancen beantworteten.

In der anschließenden Podiumsdiskussion erhielten Studierende, Doktoranden und Dozenten dann noch einmal die Möglichkeit gezielt Fragen zu stellen. Die hierbei entstehenden Diskussionen waren für alle Anwesenden sehr aufschlussreich und gaben wertvolle Hinweise und Anregungen für den Einstieg in das spätere Berufsleben.

Bei dem vom JCF organisierten Grillen gab es zudem die Möglichkeit den Referenten in lockerer Atmosphäre weitere Fragen zu stellen und den Tag gemütlich ausklingen zu lassen.

Aufgrund der durchweg positiven Resonanz planen die beiden Gruppen in zwei Jahren ein zweites Karriereforum auszurufen.