Im Rahmen des Herbstsprecher*innentreffens am Wochenende wird auch der neue JCF Bundesvorstand gewählt.
Die Arbeit im Bundesvorstand kostet nicht nur Zeit, sondern macht auch eine Menge Spaß und bietet euch die einmalige Möglichkeit schon frühzeitig wertvolle Kompetenzen im Projekt- und Zeitmanagement zu sammeln, internationale Kontakte zu knüpfen oder euch im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu profilieren. Eine Bewerbung ist noch bis zum Sprecher*innentreffen möglich - einfach die Bewerbungsmaske ausfüllen und mit einem Bild an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.
 
Einen Überblick über die Kandidaten findet ihr hier:
Wir haben ein neues Medienkonzept ausgearbeitet!
Zukünftig braucht ihr nur noch unser neues online Formular ausfüllen, um euren Beitrag in unseren sozialen Medien, auf der Homepage oder im JCF Newsletter zu veröffentlichen. Das umständliche schreiben von E-Mails an die verschiedenen Zuständigen ist somit Vergangenheit. Einfach den gewünschten Text (im Idealfall auf deutsch und englisch) angeben, auswählen wo ihr euren Beitrag platzieren wollt und noch ein Bild anhängen ... fertig.
🌎❗️🌎 Studienreise nach Boston 🌎❗️🌎
Die Ausschreibung der 8. JungChemiker*innen-Studienreise nach Bosten, die gemeinsam von der GDCh und der Northeastern Section of the American Chemical Society (NESACS) organisiert wird, ist draußen. Interessierte Studierende und Promovierende können sich bis zum 30. September 2020 bewerben. Weitere Informationen zur Veranstaltung und der Bewerbung findet ihr unter: www.gdch.de/studienreise
 

Nächstes Jahr im Frühling 2021 ist es wieder soweit! Vom 29. März bis 1. April 2021 findet in Leipzig das 23. JCF-Frühjahrssymposium statt, eine der größten Konferenzen für junge Forschende in Europa. Die Konferenz steht unter dem Motto United in Chemistry – in der Chemie vereint – und die organisierenden JCFs von Berlin, Dresden, Halle und Leipzig freuen sich, alle an Chemie Interessierten nach Leipzig einzuladen, um gemeinsam Vielfalt zu feiern. Denn unsere Vielfalt, die sich in unterschiedlichen Interessen und Forschungsschwerpunkten, Herkünften und Geschlechtern, Leidenschaften und Wertschätzungen zeigt, zeichnet uns aus. Wir sind alle United in Chemistry! Denn als Teil der großen wissenschaftlichen Gemeinschaft setzen wir uns gemeinsam für neues Wissen, effizientere Prozesse oder die Inspiration junger Talente ein. Kurzum: Für eine bessere Welt – die Welt von morgen.

Die Höhepunkte der Konferenz sind die hochkarätigen Plenar- und Keynotevorträge. So werden uns unter anderem Frau Prof. Dr. Polly L. Arnold (Berkeley), Herr Prof. Dr. Dieter Schlüter (Zürich) und Sir Martyn Poliakoff (Nottingham) im Rahmen der Plenarvorträge spannende Einblicke in deren Forschungstätigkeiten geben, ebenso wie unsere Gäste für die Keynotevorträge Frau Prof. Dr. Anke C. Nölscher (Bayreuth), Herr Prof. Dr. Klaus Kümmerer (Lüneburg) und Herr Dr. Jonas Warnecke (Leipzig). Darüber hinaus haben junge Forschende aus ganz Europa die Gelegenheit, ihre Forschungsergebnisse in kurzen Vorträgen und einer großen Postersession zu präsentieren. Ein delikates Konferenzdinner und verschiedene gesellschaftliche Aktivitäten runden das Programm ab und bieten die Möglichkeit, mehr über die Stadt Leipzig zu erfahren. Weiterhin stellt das JCF-Frühjahrssymposium eine großartige Gelegenheit dar, sich mit anderen jungen Fachkräften der Chemie sowie mit führenden Forschenden und verschiedenen Unternehmen vernetzen. Also, worauf noch warten? Let’s get United in Chemistry!

Weitere Informationen unter https://www.jcf-fruehjahrssymposium.de/home/

🕵️‍🔍 Fact Sheets ️🔍🕵️‍♂️
In der Reihe Fact Sheets veröffentlicht die GDCh allgemeinverständliche Informationen zu relevanten Themengebieten.
Wenn Ihr für Fragen von Familie, Freunden oder Bekannten bezüglich der Chemie hinter aktuellen Themen gerüstet sein wollt, findet Ihr hier nützliche Infos!
Erstellt werden die Fact Sheets von dem Expertengremium "ChemFacts for Future", in dem sich Wissenschaftler*innen der GDCh aus verschiedenen Fachgebieten gemeinsam um relevante Themen kümmern.
📢❗️📢❗️ 📢❗️📢❗️📢
Eure Meinung ist gefragt:
Mit der Chemie als traditionell männliche Domäne, ist es für GDCh und JCF besonders wichtig, alle Personen abzuholen, niemanden auszuschließen. Geschlechtersensible Sprache ist ein Anfang und eigentlich ganz einfach!
Also lasst uns vorne anfangen und dem JCF einen zeitgemäßen und diversen Namen geben! Wichtig ist uns dabei unser "JCF" zu erhalten und nur eine neue lange Version des Namens zu finden.
Mit Hilfe der Umfrage soll das Meinungsbild im JCF abgefragt und erste Namensvorschläge sollen gesammelt werden. Das Ergebnis ist nicht endgültig - die abschließende Entscheidung wird auf dem nächsten Sprecher*innentreffen getroffen.
Unter dem folgenden Link gelangt ihr dirkt zur Umfrage - die Teilnahme ist bis zum 04. September möglich.